Direkt zum Inhalt springen

Prämienverbilligung 2019

Gemäss dem seit 18. März 1994 geltenden Bundesgesetz über die Krankenversicherung gewähren die Kantone den Versicherten in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen eine Prämienverbilligung. Die Prämienverbilligung für die obligatorische Krankenversicherung wird Personen ausgerichtet, die am 1. Januar 2019 ihren steuerrechtlichen Wohnsitz oder Aufenthalt im Kanton Thurgau hatten oder während eines Teils des Jahres als KurzaufenthalterInnen oder GrenzgängerInnen im Kanton Thurgau angemeldet sind und die in der Schweiz gemäss KVG, obligatorisch grundversichert sind. Im Ausland wohnhafte, nicht erwerbstätige Familienangehörige von Niedergelassenen, GrenzgängerInnen, Jahres- und KurzaufenthalterInnen mit EU-/EFTA-Staatsbürgerschaft sind ebenfalls zum Bezug einer Prämienverbilligung berechtigt, falls sie in der Schweiz gemäss KVG obligatorisch versichert sind.

Anspruchsberechtigung
Für die Berechtigung massgebend sind die persönlichen Verhältnisse am 1. Januar 2019 (Ausnahmen: KurzaufenthalterInnen und GrenzgängerInnen). Nach diesem Stichtag Geborene sowie aus dem Ausland oder einem andern Kanton zuziehende Personen sind erst im Folgejahr bezugsberechtigt. Bei BezügerInnen von Ergänzungsleistungen ist die Prämienverbilligung in der monatlichen Ergänzungsleistung inbegriffen. In diesem Fall ist kein Antrag einzureichen.

Berechnungsgrundlage
Grundlage für die Berechnung der Prämienverbilligung 2019 ist die provisorische Steuerrechnung 2018 per Stichtag 31.12.2018. Massgebend ist die einfache Steuer der satzbestimmenden Faktoren. Lassen sich für die Prämienverbilligung 2019, gestützt auf die definitive Steuerveranlagung 2019, verschlechterte wirtschaftliche Verhältnisse nachweisen, so können die betreffenden Personen innert 30 Tagen seit rechtskräftiger Schlussrechnung 2019 eine Neubemessung der Prämienverbilligung verlangen. Bei Grenzgängern und Kurzaufenthaltern wird das erzielte Einkommen und bei IPV berechtigten Familienmitgliedern zusätzlich das ausländische Vermögen kaufkraftbereinigt.

Prämienverbilligung für Erwachsene
Es gelten drei Abstufungen:
einfache Steuer zu 100% in Fr.        Prämienverbilligung 2019 in Fr.
bis 400.00 = 2‘208.00
bis 600.00 = 1‘656.00
bis 800.00 = 1‘104.00

 

Prämienverbilligung für Kinder
Die Prämienverbilligung 2019 für Kinder bis zum vollendeten 18. Altersjahr (Jahrgänge 2001 bis 2018) beträgt:
einfache Steuer zu 100% in Fr.        Prämienverbilligung 2019 in Fr.
bis 800.00 = 984.00
bis 1‘600.00 = 612.00

Zudem darf das provisorisch veranlagte steuerbare Vermögen per 31.12.2018 der in ungetrennter Ehe lebenden Eltern oder einer anderen antragsberechtigten Person die Summe von Fr. 0.-- nicht überschreiten.

Ablauf
Die Gemeinden ermitteln per 1. Januar 2019 die bezugsberechtigten Personen und stellen diesen im Verlauf des Frühjahrs ein Antragsformular zu. Ausnahmen: Personen, die im Jahr 2019 ihren Wohnsitz innerhalb des Kantons Thurgau gewechselt und kein Antragsformular erhalten haben, melden sich bis spätestens 31. Dezember 2019 bei derjenigen Gemeinde, in der sie am 1. Januar 2019 Wohnsitz hatten. Kurzaufenthalter müssen ihren Anspruch spätestens 30 Tage vor ihrer Abreise ins Ausland bzw. vor Ablauf der Aufenthaltsbewilligung bei der Gemeinde unter Vorweisung des Versicherungsausweises und dem Nachweis der Prämienbeitragszahlungen geltend machen. GrenzgängerInnen haben ihren Antrag auf Prämienverbilligung bis 31. Dezember 2019 bei derjenigen Gemeinde zu stellen, in der ihr Arbeitgeber seinen Sitz hat.

Die Bezugsberechtigten ergänzen das Antragsformular und unterschreiben es. Das Formular muss innerhalb von 30 Tagen seit Empfang an die Krankenkassenkontrollstelle der Gemeinde, in der die bezugsberechtigte Person am 1. Januar 2019 Wohnsitz hatte, retourniert werden, spätestens jedoch bis 31.12.2019. Bei einem Wechsel der Krankenversicherung gegenüber dem Vorjahr ist zusätzlich eine Kopie der Versicherungspolice beizulegen. Die Auszahlung der Prämienverbilligung erfolgt direkt an die jeweiligen Krankenversicherer.

Weitere Informationen
Der Anspruch auf Prämienverbilligung 2019 aufgrund der vorjährigen provisorischen Steuerveranlagung verfällt am 31. Dezember 2019. Wenn das Formular nicht fristgerecht eingereicht wurde, kann auch keine Neubemessung aufgrund der definitiven Steuerveranlagung mehr verlangt werden. Sollten Sie von Ihrer Wohngemeinde keinen Antrag erhalten haben und sind Sie der Meinung, dass Sie aufgrund Ihrer Steuerfaktoren zum Bezug der Prämienverbilligung berechtigt sind, melden Sie sich bis spätestens 31. Dezember 2019 bei der Wohngemeinde, in der Sie am 1. Januar 2019 Wohnsitz hatten. Diese Gemeinde wird Ihr Gesuch prüfen und Sie über das Ergebnis orientieren. Für weitere Fragen über die Prämienverbilligung wenden Sie sich bitte an Mirjam Künzli, Leiterin Krankenkassenkontrollstelle (058 346 25 00 / mirjam.kuenzli@affeltrangen.ch).

zurück